Der Miri-Komplex

Clan M. / Bremen und weitere Infos zum Thema

About

Zur Person

Ich bin seit vielen Jahren freie Journalistin. Kernthema meiner bisherigen Arbeit (seit 1999/2000) ist die „sexuelle Gewalt gegen Kinder im Internet“. Ich gründete die Initiative NetKids (www.kindersindtabu.de, „Nur ein Mausklick bis zum Grauen, Vistas Verlag, Berlin) und leiste seit mehr als zehn Jahren aktive Präventionsarbeit zu diesem Themenkomplex. Seit 2008 recherchiere ich zu „den Miris“ in Bremen. 2011 entsteht so der „Miri-Komplex“ (https://mirikomplex.wordpress.com) und 2013 das Buch „Blutsbande“ (Riva Verlag, München).

„Die Mongols“ schienen im Zusammenhang mit „den Miris“ im Jahr 2011 zunächst zu einem eigenständigen Thema zu werden… zunächst. Weitere Recherchen führen allerdings zu der Feststellung, dass „die Miris“ nur bedingt mit „den Mongols oder auch den Hells Angels zu tun haben“. Aus diesem Grund wurden zunächst sämtliche „Mongols-Informationen“ aus dem „Mirikomplex“ im Oktober 2011 ausgegliedert und fanden sich unter „Mongolskomplex“ wieder (http://mongolskomplex.wordpress.com).

Der „Mongolskomplex“ ist seit 2012 nicht mehr weitergeführt worden und heute auch nicht mehr existent. Wer sich dennoch für die Geschichte des mittlerweile verbotenen Mongols MC in Bremen, Handeln und Denken, „Rockerkriege“ Mongols / Hells Angels 2011 und 2013 interessiert, findet sämtliche Informationen hierzu in dem im Oktober 2013 beim Riva Verlag München erschienen Buch „Blutsbande“.

Geändert: Oktober 2013

Advertisements

Written by Mirikomplex (bks)

Oktober 15, 2011 um 9:14 am